Neuigkeiten

09.12.06: Ein Schritt zurück und zwei nach vorne - Es hat sich viel getan

In den letzten Tagen hat sich einiges getan, was hinter den Kulissen für ziemlichen Wirbel gesorgt hat. Nachdem wir einen herben Rückschlag erleiden mussten, taten sich einige neue Möglichkeiten auf. Doch lesen Sie selbst, was alles passiert ist und welche Vorteile Sie daraus ziehen können.

 

Wie Sie wissen, war einer der Grundpfeiler für das Gelingen der ganzen Aktion Bloggende Weihnacht die Werbung, bzw. die daraus erzielten Einnahmen. Hierbei griffen wir zum einen auf LayerAds zurück, welche jedoch nicht wirklich lukrativ sind. Eher ein Tropfen auf den heissen Stein. Um einiges interessanter sind da die Google-Ads, mit denen bereits ein hübsches Sümmchen zusammenkam. Doch dann erhielten wir die Meldung, dass es laut Google zu unangemessenen Klicks auf die Werbeblöcke gekommen sei. Das Konto wurde gesperrt und alle bisher darüber getätigten Einnahmen sind verfallen. Dies kann von uns zwar in keiner Weise nachvollzogen werden, ist aber leider nicht mehr zu ändern.

Durch diesen Rückschlag wurde ein heftiges Loch in den Topf gerissen, so dass nach aktuellem Stand ca. 66 Euro für die Geschenkeverlosung zu Weihnachten zur Verfügung stehen. Von Anfang an sehr wichtig und durch diesen Vorfall mehr denn je sind die freiwilligen Spenden. Wenn diese Aktion ein Erfolg werden soll, sind wir unbedingt auf weitere Spenden angewiesen. Jeder noch so kleine Betrag ist wichtig und wird dankbar entgegengenommen. Kleinvieh macht auch Mist und der gute Zweck ist hier offensichtlich.

Nun war es ja geplant, dass der Gewinner des Adventskalenderrätsels ein Freilos für die Geschenkeverlosung erhalten soll. Dies wäre in Angesicht der prekären Finanzlage jedoch kontraproduktiv. Für die eigentliche Zielsetzung, Blogger beschenken Blogger, bliebe weniger übrig. Daher haben wir uns auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Ein handfester Gewinn musste her, zumal damit der Adventskalender für die breite Masse auch interessanter wird. Einen solchen handfesten Gewinn haben wir gefunden und freuen uns, diesen nun präsentieren zu können:

magicMovieMaster 2.0 - die umfangreiche und beliebte Filmverwaltungs-Software für alle Ihre Filme in einer brandneuen und komplett überarbeiteten Ausgabe von Dolphins Dreamsoft.

magicMovieMaster 2.0 - Gesamtansicht   magicMovieMaster 2.0 - Detailansicht

Spielend leicht sind kleine wie grosse Filmsammlungen in den magicMovieMaster eingelesen und eine übersichtliche Archivierung garantiert. Ebenso kinderleicht können bestehende Filmsammlungen über CSV-Import einfach in den MovieMaster übernommen werden.

Per Listenexport können Sie Ihre Filme anschliessend entweder online als HTML-Seiten präsentieren, wozu Ihnen einige professionelle Templates zur Verfügung stehen, oder die Liste per CSV-Export zur Weiterverarbeitung (z.B. Excel) abspeichern. Selbstverständlich können Sie auch auf Knopfdruck ansprechende Cover und Booklets für Ihre Filme ausdrucken.

Die hier zu gewinnende Version des magicMovieMaster 2.0 wird voraussichtlich am 15. Dezember veröffentlicht und regulär zum Preis von 25 Euro zu haben sein. Die Lizenz wird uns freundlicherweise von Matthias Hoffmann, dem Entwickler, zur Verfügung gestellt. Hierfür bedanken wir uns recht herzlich und wünschen dem Gewinner jetzt schon viel Spass mit diesem erstklassigen Programm. Und erstklassig ist es. Dafür verbürgt sich neben dem Entwickler auch dessen Betatester Legolas.

Doch damit nicht genug. Momentan ist mindestens eine weitere Aktion in Planung, durch die wir uns einen Gewinn versprechen. Auch dieser Gewinn fliesst selbstverständlich zu 100% in den grossen Topf, aus dem wir zu Weihnachten aus den Vollen schöpfen möchten um Geschenke zu kaufen. Geschenke von Bloggern für Blogger. Aber lassen Sie sich überraschen. Spätestens zum Wochenbeginn werden Sie an dieser Stelle mehr erfahren. Seien Sie gespannt, es lohnt sich.

Kommentar hinzufügen

  This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots.
Bitte gib die Zeichenfolge aus dem Bild ein:
Name*:
E-Mail:
URL:
Kommentar*: